YouTube revisited

JuralMin / Pixabay

Zum 3. Mal hielt ich an der PH Wien den Workshop “Lernen mit YouTube.” Gleich vorweg geschickt: dieses Mal hat es gut geklappt und Spaß gemacht :). Mit den 15 TeilnehmerInnen haben wir zunächst ausgelotet, wo sie Lernbedarf haben und was sie gerne über YouTube erfahren möchten. Es stellte sich dann schnell heraus, dass der vordergründige Bedarf darin lag, die Funktionen von YouTube kennenzulernen (sich anmelden, Playlisten erstellen und verwalten, YouTube Offline verwenden,  YouTube Studio verwenden). Das hat auch gut funktioniert, einzig, dass es von YouTube unterschiedlichste Versionen gibt (Tabletts, PC…) verwirrt immer noch und finde ich schwierig in einer LV zu bedienen.

Im Laufe des Workshops haben wir es auch geschafft einige Werkzeuge mit YouTube in Verbindung zu bringen; Kahoot war nicht auf dem Programm, dafür Socrative und Padlet. Die beiden haben gut funktioniert; Padlet scheint noch weitgehend unbekannt zu sein aber mit großem Aha-Effekt. Mit Socrative habe ich eine virtuelle Schnitzeljagd zum Thema “YouTube und bewegtes Lernen” durchgeführt. Das hat auch allen Spaß gemacht.

Insgesamt sind 4 Einheiten zu kurz um Technik und Didaktik unterzubringen, so war die Didaktik auf meinen Erfahrungsschatz beschränkt. Der ist inzwischhen im Zusammenhang mit YouTube schon ganz schön groß, trotzdem denke ich, dass ausprobieren immer besser ist.

Lernen mit Youtube (Folien zum Workshop)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.